Rheintalsperre: Bertschi prüft Klage

Der Schweizer Logistiker Bertschi prüft eine Klage im Zusammenhang mit der Sperrung der Rheintalstrecke bei Rastatt.

 

 

 

Diese würde sich gegen Operateure des kombinierten Verkehrs richten, die entsprechende Züge über Rastatt anbieten, teilte Geschäftsführer Hans-Jörg Bertschi laut Nachrichtenagentur dpa mit. Das Unternehmen erwarte Verluste in Millionenhöhe, da viele Kundennachfragen nicht bedient werden konnten und viele Verkehre auf die Straße abgewandert sind. Bertschi rechnet damit, dass die Klage an die DB Netz weitergereicht werde.

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress