Spanien: Wettbewerbsstrafe von 75 Mio. EUR gegen Renfe und Deutsche Bahn

Die spanische Wettbewerbsbehörde CNMC (Comisión Nacional de los Mercados y la Competencia) hat am 06.03.2017 Sanktionen in Höhe von 75,6 Mio. EUR gegen die Bahngesellschaften Renfe und Deutsche Bahn sowie mehrere Tochtergesellschaften beider Bahnen wegen der Behinderung der Liberalisierung im Güterverkehr auf der Schiene erhoben.

Die beanstandeten, im Jahr 2008 unterzeichneten Absprachen zwischen Renfe und Deutsche Bahn dienten laut CNMC dazu, den „Status quo” vor der Liberalisierung gegenüber den Wettbewerbern aufrecht zu erhalten. Dazu gehörten Absprachen zur Vermietung von Lokomotiven, der Bereitstellung von Abstellgleisen und andere wichtige Aktivitäten. (wkz/cm)

 

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress