Stadt Fürth: Erneut Klage gegen DB wegen S-Bahnbau

Der geplante Ausbau der S-Bahn zwischen Fürth und Erlangen durch das sogenannte Knoblauchsland (Rail Business 8/14) beschäftigt weiter die Gerichte.

Die Stadt Fürth hat jetzt beim Bundesverwaltungsgericht Leipzig Klage gegen die Deutsche Bahn erhoben. Es geht um die Herausgabe der Planunterlagen. Dies verweigert der Konzern bisher, obwohl er schon Anfang 2015 vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg dazu verdonnert wurde (Rail Business 8/15). Die DB besteht auf den Schwenk durch das Knoblauchsland und begründet dies mit geringeren Kosten. Die Stadt Fürth will den Ausbau parallel zur Bestandsstrecke. Aufgrund der Klage der Stadt Fürth hatte das Bundesverwaltungsgericht bereits einen Baustopp für den Schwenk verhängt (Rail Business vom 17.10.2014). Ende Oktober sollen die entscheidenden Verhandlungen zum Planfeststellungsverfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht beginnen.

 

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress