UIC: Gefälschte Europaletten in Belgien

Bei einer belgischen Firma wurden „mehrere tausend” gefälschte Europaletten sichergestellt.

Dies teilte der Eisenbahnverband UIC am 09.01.2017 mit. Die Aktion fand bereits am 19.12.2016 statt und wurde aufgrund von „gesicherten Verdachtsmomenten” durchgeführt. Zudem wurden rund 2000 minderwertige bzw. gefälschte EPAL-Paletten vorgefunden, die wie die gefälschten Europaletten gesperrt wurden. Vor Ort wurden durch die Prüforganisation SGS Germany sämtliche Fälschungen von Europaletten sichergestellt. Ermittlungen der Behörden ergaben, dass der Geschäftsführer der Firma über eine EPAL-Lizenz verfügt und gleichzeitig Vorstandsmitglied bei der Gütegemeinschaft Paletten (Nationalkomitee Deutschland von EPAL) ist. (cm)

 

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress