Zürich: Stadler und Siemens fechten Zuschlag für Bombardier-Tram an

Stadler wird die Entscheidung der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) zur Trambeschaffung anfechten und durch ein unabhängiges Gremium prüfen lassen.

Der Fahrzeughersteller hat am 30.05.2016 beim Verwaltungsgericht Zürich Rekurs eingelegt. Medienberichten zufolge hat der ebenfalls unterlegene Mitbewerber Siemens gleichfalls Widerspruch eingelegt. Mitte Mai hatte sich Zürich für die Beschaffung des Straßenbahntyps Flexity 2 von Bombardier entschieden. Die 70 Fahrzeuge sollen 2018–2023 geliefert werden. Das Vergabeverfahren hatte über fünf Jahre gedauert; die „in dieser Zeit aufgetauchten Gerüchte über Unstimmigkeiten im Vergabeprozess“ hätten zu einer starken Verunsicherung geführt, argumentiert Stadler. Bei Siemens heißt es, das eigene Angebot sei bei den Beschaffungs- und Betriebskosten günstiger gewesen als das des Ausschreibungsgewinners. (as/ici)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress