Baden-Württemberg: Neues Güterverkehrskonzept: „Kümmerer“ für den SGV

Für das Land Baden-Württemberg wurde ein Konzept für einen nachhaltigen und effizienteren Güterverkehr vorgelegt.

Dieses haben im Auftrag des Verkehrsministeriums die Hochschule Heilbronn als Konsortialführer und die TraffGo Road GmbH erstellt. Das Güterverkehrskonzept empfiehlt unter anderem ergänzende Fördermöglichkeiten für die Errichtung einer Umschlagsinfrastruktur an Schienenwegen und Häfen, die Sicherung von Hafenflächen für Logistik, Abstellflächen und Parkplätze sowie die Forschung und Erprobung neuer Fahrzeuginnovationen. Die Empfehlungen betreffen aber auch die Organisation des Güterverkehrs, den Vernetzungsbedarf sowie regulatorische Rahmenbedingungen. Und speziell für den Schienengüterverkehr wird die Schaffung der Funktion eines „Kümmerers“ vorgeschlagen, der als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Abwicklung von Verkehren auf der Schiene zuständig ist. Nun sollen die Handlungsempfehlungen diskutiert, priorisiert und fortgeführt werden. Zudem müssen die finanz- und entscheidungsbezogenen Zustimmungen eingeholt werden. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress