Berlin/BVG: Bombardier erhält Rahmenvertrag über 117 Straßenbahnen

BU: In 2021 bekommt die BVG noch Flexity-Bahnen aus dem alten Vertrag; Foto: C. Müller

Die Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) haben wie erwartet Bombardier Transportation den Zuschlag für einen Rahmenvertrag zur Lieferung von bis zu 117 Straßenbahnen erteilt.

Der Auftrag beinhaltet auch die Ersatzteilversorgung für bis zu 32 Jahre. Der Auftragswert beläuft sich auf bis zu rund 571 Mio. EUR. Die BVG bestellen zunächst 20 Flexity-Bahnen – drei fünfteilige und 17 neunteilige Fahrzeuge – und deren Ersatzteilversorgung fest. Mit dem Vertrag übernimmt Bombardier zum ersten Mal auch die komplette Materialversorgung für die BVG über die gesamte Lebensdauer der Fahrzeuge zu einem festen Kilometerpreis. Die neunteiligen Fahrzeuge sind mit 50 m rund 10 m länger als die bisher größten BVG-Bahnen. Die neuen Bahnen haben neue „innovative“ Fahrwerke, die noch leiser sind, und eine neue energieeffizientere Antriebstechnik. Zudem erhalten die Bahnen das zugelassene Fahrerassistenzsystem ODAS (Obstacle Detection Assistance System). Bombardier liefert 2021 die letzte der 231 Bahnen aus dem alten Vertrag an die BVG. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress