Binnenschifffahrt: HGK kauft europäische Aktivitäten von Imperial

Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat sich in einem Bieterverfahren beim Erwerb der europäischen Binnenschifffahrtsaktivitäten der in Südafrika börsennotierten Gesellschaft Imperial Logistics Ltd (IPL) durchgesetzt.

Die entsprechende Vereinbarung wurde auch schon unterzeichnet, noch fehlt aber die kartellrechtliche Genehmigung durch die EU-Kommission. Darüber hinaus sind entsprechende Beschlüsse durch den Rat der Stadt Köln, den Kreistag des Rhein-Erft-Kreises sowie eine Genehmigung durch die Bezirksregierung Köln erforderlich. Der Verkauf soll zum 30.06.2020 abgeschlossen sein. Die HGK sieht den Kauf als Stärkung der Logistik und Güterverkehrsleistungen rund um die Verkehrsträger Schiene und Wasserstraßen. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress