Bombardier: Auf Milliarden-Verlust folgt Zerlegung

Bombardier Inc. meldete am 13.02.2020 einen Nettoverlust von 1,6 Mrd. USD (1,5 Mrd. EUR) für das Finanzjahr 2019.

Im Vorjahr wies der Flugzeug- und Bahnkonzern aus Québec noch einen Nettogewinn von 318 Mio. USD aus. Der Umsatz belief sich 2019 auf 15,76 Mrd. USD, ein Minus von 3 % gegenüber 2018. Die Einnahmen von Bombardier Aerospace stiegen um 2 % auf 7,5 Mrd. USD, während sie bei Bombardier Transportation um 7 % auf 8,27 Mrd. USD zurückgingen. Für das EBIT ergab sich ein Verlust von 498 Mio. USD gegenüber einem Gewinn von 1 Mrd. USD im Vorjahr. Der Bereich Transportation erzielte ein EBIT von 22 Mio. USD (–97%) gegenüber 774 Mio. USD im Vorjahr. Der kanadische Konzern steht vor einer Zerlegung: Aus dem A220-Airbusprogramm steigt er komplett aus, die Bahnsparte soll an Alstom verkauft werden, so dass nur die Geschäftsflugzeuge bleiben. (wkz/as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress