Colas Rail: Einstieg in Deutschland durch Übernahme

Baustelle von Hasselmann; Foto: Hasselmann

Colas Rail hat in Deutschland ein Bahnbauunternehmen übernommen und steigt damit in den deutschen Markt ein.

Die Verträge wurden am 09.08.2022 unterzeichnet. Für einen nicht genannten Preis wurde die Hasselmann-Gruppe aus Thüringen übernommen, die aus den drei operativ tätigen Gesellschaften Hasselmann GmbH (Eisenbahninfrastrukturen), NTG GmbH (Schienenwege) und LGM Logistik GmbH (Eisenbahnsicherheit) besteht. Die Gruppe ist überwiegend in Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen tätig. Zum heutigen Zeitpunkt hat das Unternehmen etwa 300 Mitarbeiter und hat im Jahr 2021 einen Umsatz von 70 Mio. EUR erzielt. „Sobald die Hasselmann-Gruppe in die Colas Rail Familie integriert ist, wollen wir unser Geschäft auf ganz Deutschland ausweiten“, erklärt Hervé Le Joliff, Präsident von Colas Rail. Der Abschluss der Transaktion soll während des vierten Quartals 2022 erfolgen. Colas Rail ist eine Tochtergesellschaft der französischen Bouygues-Gruppe und ist als Bahnbauunternehmen und Güterbahn u.a. in Frankreich und Großbritannien tätig. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress