DB und GDL: Schlichtung endet ohne Einigung

Das Schlichtungsverfahren im Tarifkonflikt zwischen Deutscher Bahn und Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ist mit einer Einigungsempfehlung des Schlichters Matthias Platzeck zu Ende gegangen.

Er schlägt einen Tarifabschluss vor, der auch einen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Schäden beinhaltet. Während die DB dem Einigungsvorschlag zustimmte, lehnte die GDL einen Beitrag in Krisenzeiten ab. Platzecks Lösungspaket beinhaltet Lohnerhöhungen um 1,5 % und zusätzlich eine Corona-Sonderprämie in Höhe von 800 EUR bzw. in einzelnen höheren Entgeltgruppen von 600 EUR. Teil des Pakets ist u. a. auch eine neue Prämie zur Honorierung der Vermittlung von Wissen an Nachwuchskräfte und Quereinsteiger. (mab)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress