Deutsche Bahn: Neuer Partner liefert Echtzeitinformationen über Verkehrsströme

Die DB Digital Ventures, mit der die Deutsche Bahn neue digitale Geschäftsmodelle fördert, beteiligt sich an der Teralytics AG.

In den Mobilitätsanalysen des Schweizer Startups sieht die DB weitreichendes Potenzial für einen kundenorientierten Ausbau ihrer Angebote. Auf der Basis von Mobilfunkdaten liefert Teralytics verlässliche Informationen zum allgemeinen Verkehrsverhalten, mit denen die Nachfrage von Reisenden analysiert werden kann. Die Daten liegen ausschließlich aggregiert und ohne Personenbezug vor und entsprechen den europäischen Datenschutzregelungen. Die repräsentativen Daten sollen auch bei Großstörungen helfen. Das 2012 gegründete Unternehmen Teralytics ist ein Spin-Off der ETH Zürich und beschäftigt 56 Mitarbeiter. Teralytics ist die zwölfte Beteiligung des Startup-Fonds der Deutschen Bahn und hat kürzlich 17,5 Mio. USD in einer Runde unter der Führung der Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) sowie der Deutschen Bahn Digital Ventures, Innogy Ventures, LBBW Venture Capital, Liil Ventures und der bestehenden Investoren Atomico und Lakestar gesammelt. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress