Deutsche Bahn: Unklarheit über Kosteneinsparungen

Quelle: Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Die Deutsche Bahn muss und will in den nächsten Jahren massiv Kosten einsparen – auch beim Personal. Hierrüber gibt es aber derzeit noch keine Klarheit, die Gewerkschaft EVG protestiert aber schon.

Hintergrund ist, dass die massiven Umsatzeinbrüche nur zum Teil durch den Bund in Form einer erneuten Eigenkapitalerhöhung gedeckt werden, rund die Hälfte muss der Konzern aus eigenem Antrieb einsparen. Wie das Handelsblatt nun berichtet, hat Konzernchef Richard Lutz seinen Führungskräften das Programm bereits mitgeteilt. Dabei sollen rund 50 % bei den Sachkosten eingespart werden und rund 50 % beim Personal. Zudem sollen die Einsparungen „erst später“ wirksam werden. Lutz wolle kein rigides Programm sondern „intelligente und längerfristig wirkende Lösungen“. Und der Konzern rechnet nicht damit, dass sich der Umsatz im Fernverkehr vor 2022 wieder normalisieren werde. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress