Duisport: Verkehr mit China „explodiert“

Der Hafen von Duisburg (Duisport) hat das Corona-Krisenjahr 2020 mit guten Zahlen abgeschlossen.

Die Gruppe hat einen Umsatz von 292 Mio. EUR erzielt (2019: 292,6 Mio. EUR), das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 1,1 % von 43,9 auf 44,3 Mio. EUR. Der Jahresüberschuss nach Steuern erhöhte sich von 13,3 Mio. EUR in 2019 auf 14,2 Mio. EUR – ein Plus von 6,9 %. Beim Gesamtgüterumschlag musste ein leichter Rückgang verzeichnet werden, er lag 2020 bei 59,0 Mio. t (2019: 61,1 Mio. t). Der Containerumschlag konnte dagegen ein Wachstum von 5 % auf 4,2 Mio. TEU (Vorjahr 4,0 Mio. TEU) verzeichnen. Besonders erfreulich entwickelte sich der Warenverkehr mit China auf der Schiene: Er stieg um 70 % an. 2020 transportierten mehr als 10.000 Züge über 1 Mio. TEU. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress