Finnland: VR kürzt Dividende an den Staat

Die Finnischen Staatsbahnen VR haben beschlossen, von dem seit 2019 erwirtschafteten Gewinn zunächst nur maximal 100 Mio. EUR anstatt der ursprünglich geplanten 350 Mio. EUR an den Staat zu überweisen.

Über die endgültige Höhe soll vor Jahresende entschieden werden. Sie wird von der weiteren Entwicklung abhängen. Die Kürzung der Zahlung wird mit dem drastischen Rückgang der Fahrgastzahlen infolge der Corona-Pandemie begründet, so die Website Järnvägsnyheter. (hz/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress