Frankreich: Mehr Geld für die Bahn im Finanzplan 2021

Der französische Verkehrsminister Jean-Baptiste Djebbari hat die Entscheidung der Regierung, der Eisenbahn für den Gütertransport Vorrang einzuräumen, kleine Linien zu sanieren und zwei Nachtzüge wieder in Betrieb zu nehmen, bekräftigt.

Das Programm für Verkehrsinfrastrukturen und -dienstleistungen im Rahmen des Finanzplanes 2021 wird um 17 % auf 3,7 Mrd. EUR aufgestockt. Innerhalb dieses Rahmens wird die Regierung den Güterverkehrssektor mit zusätzlichen 170 Mio. EUR unterstützen, wodurch es möglich sein werde, „die Eisenbahnbenutzungsgebühren bis 2021 um die Hälfte zu senken, den Einzelwagen- und Kombinierten Verkehr zu fördern und die Schaffung – oder Übernahme – von drei neuen Strecken für den Kombinierten Verkehr einzuleiten". (wkz/as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress