GB: Abellio East Anglia beendet das laufende Jahr mit Verlust

Aufgrund von Covid-19 und schwacher Nachfrage hat Abellio East Anglia für 2020 einen Verlust von 315,6 Mio. GBP eingefahren. Der Umsatz lag bei 700,5 Mio. GBP. 

Abellio East Anglia, das sich zu 60 % im Besitz der Nederlandse Spoorwegen (NS) und zu 40 % im Besitz der japanischen Mitsui befindet, hatte schon vor der Pandemie in seinem Netz um Suffolk und Norfolk mit einer schwächeren Nachfrage als erwartet zu kämpfen. Abellio musste an die Regierung 258,6 Mio. GBP zahlen, um aus dem Vertrag auszusteigen. Dies sah eine entsprechende Vertragsklausel vor. Die Rückstellung trug zu dem Verlust bei. (wkz/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress