Großbritannien: Regierung beendet Virgin Trains East Coast Franchise

Das InterCity-Franchise an der britischen Ostküste, das ein Joint Venture der Stagecoach Group (90 %) und Virgin (10 %) hält, wird am 24.06.2018 beendet.

Wie Verkehrsminister Chris Grayling mitteilte, werde der staatliche Betreiber DOHL die Konzession übernehmen (unter der Marke London North Eastern Railway) und den Aufbau einer integrierten Ostküstenpartnerschaft vorbereiten, die sowohl Betrieb als auch Infrastruktur umfasse. Grayling sagte, das Unternehmen werde „für einen kurzen Zeitraum öffentlich geführt". Virgin und Stagecoach hatten den Verkehr unter dem Namen Virgin Trains East Coast im März 2015 aufgenommen. Mitte 2017 räumten die Unternehmen jedoch ein, die Zahlungsverpflichtungen gegenüber der Regierung während der achtjährigen Laufzeit des Franchises nicht erfüllen zu können. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress