Güterbahnen: Hupac wird ERS Railways übernehmen

Die Hupac Gruppe stärkt mit der Übernahme von ERS Railways ihre Position im maritimen Hinterlandverkehr Europas; Quelle: Hupac

Der Kombioperateur Hupac wird das gesamte Stammkapital der ERS Railways einschliesslich der 47%-Beteiligung an boxXpress übernehmen.

Das Netzwerk der ERS ab den deutschen Häfen ergänzt das auf Antwerpen und Rotterdam fokussierte Netzwerk der Hupac. ERS wird ein vollständig unabhängiges Unternehmen bleiben. Verkäufer ist eine Tochtergesellschaft von Genesee & Wyoming Inc. Noch stehen die Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden aus, Hupac rechnet mit dem Vollzug im 2. Quartal 2018. Das von ERS durch die Kooperation mit boxXpress angebotene Netz konzentriert sich auf die deutschen Häfen und ist somit eine „perfekte Ergänzung“ zu den umfangreichen Hinterland-Verbindungen der Hupac ab den Westhäfen Antwerpen und Rotterdam, so die Schweizer. Als Mitglieder des Vorstands werden Bernd Decker, derzeit Business Development Manager bei ERS, und Renzo Capanni, Director Company Shuttle und Shuttle Net South-East Europe bei der Hupac Intermodal AG, das Unternehmen leiten. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress