Häfen und Güterverkehr Köln: 2021 bringt deutlich mehr Umsatz und Transportvolumen

Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat im Jahr 2021 mit 105,1 Mio. t einen Rekord beim Umschlag- und Transportvolumen verzeichnet (inkl. RheinCargo, Gemeinschaftsunternehmen mit Neuss-Düsseldorfer Häfen).

Mit einer Steigerung von 47,2 % gegenüber dem Vorjahr (2020: 71,4 Mio. t) wurde laut HGK erstmals die Marke von 100 Mio. t geknackt. Der Umsatz der HGK im Stadtwerke-Köln-Konzern konsolidierten Geschäftsfeld „Hafenumschlag und Güterverkehr“ betrug 488,1 Mio. EUR, eine Steigerung von 78 % gegenüber dem Vorjahr. In den HGK-Geschäftsbereichen Netz, Technik und Immobilien stieg der Umsatz auf 74,7 Mio. EUR (2020: 71,3 Mio. EUR). Die Tochter- und Beteiligungsunternehmen in den Geschäftsbereichen HGK Shipping sowie HGK Logistics and Intermodal entwickelten sich 2021 „stetig und stabil“, so die HGK. Der Gewinn lag mit 10,5 Mio. EUR in etwa auf Vorjahresniveau (2020: 10,3 Mio. EUR). (jgf)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress