Hamburg: Sieben Maßnahmen für besseren S-Bahn-Verkehr

Zug der S-Bahn Hamburg; Foto: Deutsche Bahn AG

Die DB und die Verkehrsbehörde des Hamburger Senats haben am 13.08.2019 beim Arbeitstreffen „Runder Tisch – Qualität und Pünktlichkeit der DB in Hamburg“ ein Maßnahmenpaket für das S-Bahn-Netz und die Mittelverteilung dafür vereinbart.

Zu den sieben Maßnahmen gehören:

- DB Netz setzt ab sofort eine „schnelle Eingreiftruppe“ ein, die kurzfristige Störungen in der Infrastruktur schnell beseitigt (Mitteleinsatz 280.000 EUR)

- Um Personen von Gleisen fernzuhalten, will die S-Bahn Hamburg gemeinsam mit DB Station und Service bis 2021 an den Bahnsteigenden in den Citytunnelstationen zusätzliche Sperren einbauen. Außerdem sollen die Strecken zwischen Hbf und Harburg sowie Bergedorf eingezäunt werden. Die Kosten von bis zu 5 Mio. EUR übernimmt die Stadt.

Weitere Maßnahmen betreffen unter anderem kürzere Schienenschleif-Intervalle, die Erneuerung von Gleisen und Bahnübergangstechnik durch die DB und eine Sauberkeitsoffensive. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress