1. Halbjahr 2022: Wieder deutlich mehr Fahrgäste im Linienverkehr

Im 1. Halbjahr 2022 waren wieder deutlich mehr Fahrgäste im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen unterwegs als im Vorjahreszeitraum.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, war das Fahrgastaufkommen mit fast 4,8 Mrd. Fahrgästen um mehr als ein Drittel (+36 %) höher als im 1. Halbjahr 2021. Hierzu trug neben dem Wegfall von Corona-Maßnahmen auch das im Juni gültige 9-Euro-Ticket bei. Allerdings lagen die Fahrgastzahlen im Linienverkehr immer noch rund ein Fünftel (–21 %) unter dem Niveau des 1. Halbjahres 2019. Besonders stark stiegen die Fahrgastzahlen im Linienfernverkehr, der in der Corona-Krise am stärksten zurückgegangen war: Mit 62 Mio. Personen reisten mehr als doppelt so viele Menschen in Fernzügen als im Vorjahreszeitraum (+119 %). Der Linienfernverkehr mit Bussen war im 1. Quartal 2021 fast zum Erliegen gekommen. Nun reisten wieder 2,4 Mio. Fahrgäste in Fernbussen. Beim ÖPNV wuchsen die Zahlen im Bahnverkehr mit +55% auf fast 1,1 Mrd. stärker als im städtischen Schienenverkehr mit +40 % auf fast 1,6 Mrd. Fahrgäste. Gewachsen ist auch die durchschnittliche Reisestrecke der Bahnfahrer: von 18 km auf 20 km. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress