Industrie: Unklarheit über neue Radsatzfabrik in Burgas

Im Industrie- und Logistikpark der bulgarischen Schwarzmeerhafenstadt Burgas gibt es offenbar Gespräche zur Ansiedlung eines Herstellers von Schienenfahrzeugtechnik.

Laut Bürgermeister Dimităr Nikolov handelt es sich um eine Gesellschaft mit dem Namen 2 MEKS, die dort die Produktion von Komponenten für Schienenfahrzeuge wie Räder und Radsatzwellen plant und dafür bis zu 124 Mio. EUR investieren will. Weitere Angaben zu dem Investor wurden nicht gemacht. Auch führe 2 MEKS Gespräche mit der bulgarischen Investitionsförderagentur über die Ausstellung eines Zertifikats für Projekte mit Priorität. Die Produktion soll den Berichten zufolge in den Export gehen. Außerdem hieß es, der Investor plane die Schaffung von bis zu 380 Arbeitsplätzen. (nov-ost/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress