Kombinierter Verkehr: Transfracht peilt schwarze Zahlen an

Transfracht will 2018 wieder Geld verdienen; Foto: C. Müller

Transfracht (TFG) will nach etlichen Jahren hoher Verluste 2018 wieder Geld verdienen. Das kündigte Raimund Stüer, Vertriebschef bei der Transfracht-Muttergesellschaft DB Cargo, auf der Nordhafenkonferenz im Hamburger Hafen-Klub an.

Steigendes Aufkommen, Kostenreduzierungen und eine optimierte Auslastung hätten für die Wende gesorgt, betonte Stüer. Bewährt habe sich auch das Konzept, TFG größere Entscheidungsfreiräume zu gewähren, sagte er. Transfracht trete jetzt „wie ein Mittelständler“ auf, so der Vertriebschef des Unternehmens, Bernd Pahnke. Laut Stüer soll das Angebot des Hinterland-Operateurs für die Südhäfen erweitert werden und auch in Richtung Westhäfen soll es künftig wieder Transfracht- Verkehre geben. (kl/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress