Nach Corona-Tief: Kombiverkehr steigert Volumen im vierten Quartal 2020

Containerumschlag Schiene-Straße; Quelle: Kombiverkehr KG

Die Kombiverkehr KG hat das Geschäftsjahr 2020 mit insgesamt 858.079 Lkw-Sendungen bzw. 1,72 Mio. TEU abgeschlossen, die von Straße und Seeweg auf die Schiene umgeschlagen wurden.

Im Vorjahresvergleich wurden damit 3,0 % weniger Container, Wechselbehälter und Sattelanhänger transportiert. Die weltweiten Auswirkungen der Corona-Pandemie beeinflussten diese Entwicklung. Im April und Mai 2020 verlor der Operateur im Gesamtnetzwerk rund 15 % des Aufkommens durch den Wirtschaftseinbruch. In den Folgemonaten stabilisierte sich das Sendungsvolumen, im letzten Quartal 2020 erzielte das Unternehmen wieder Wachstum. Aktuell spüre man am Markt wieder eine verstärkte Nachfrage nach Transportlösungen, so Kombiverkehr-Geschäftsführer Robert Breuhahn. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress