Neue Seidenstraße: Hellmann mit neuem Intermodalzug Bremen – Chongqing

Chen Si Hellmann, Jens Wollesen, Dr. Claudia Schilling und Christoph Holtkemper (v.l.n.r.) nehmen in Bremen den 1. Zug aus Chongqing in Empfang; Foto: Hellmann

Seit Mitte Januar betreibt Hellmann Worldwide Logistics einen wöchentlichen Regelzug auf der Neuen Seidenstraße zwischen Chongqing und Bremen.

Der erste Zug ist am 21.01.2022 am Terminal der Roland Umschlagsgesellschaft in Bremen eingetroffen. Hellmann bietet bereits seit 2013 Verbindungen zwischen Duisburg und Hamburg von und nach Chongqing an. Im Import waren diverse Waren aus der Bekleidungs-, Automobil-, und Hightech-Industrie geladen. In Richtung China werden aktuell über Bremen Fertigfahrzeuge transportiert. Mittelfristig sollen die Züge, die 44 Container laden und je Richtungen rund 20 Tage unterwegs sind, drei Mal pro Woche verkehren. Parallel baut Hellmann derzeit gemeinsam mit dem chinesischen Zug-Operator Yuxinou die Nachlauftransporte in Asien aus und verdichtet die Anschlussverkehre von Chongqing in südostasiatische Länder wie Laos oder Vietnam. Gleichzeitig werden auch die Anschlussverkehre innerhalb Deutschlands und Europas gemeinsam mit der Roland Umschlagsgesellschaft weiter ausgebaut. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress