Niederösterreich: Rekordjahr für landeseigene Bahnen

Niederösterreich Bahnen Geschäftsführerin Barbara Komarek und Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der blau-gelben Bahnen. Quelle: NÖVOG/Bollwein

Die Bahnen im Eigentum des Bundeslandes Niederösterreich vermelden das beste Jahr in ihrer Geschichte. „Bis Jahresende rechnen wir mit 1,187 Mio. Fahrgästen, die die sechs Bahnen und zwei Bergbahnen in diesem Jahr transportieren – das ist eine Steigerung von 5 % gegenüber dem Vorjahr“, zeigt sich Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko überzeugt.

Die Mariazellerbahn wird mit 579.000 Fahrgästen das beste Ergebnis in ihrer Geschichte einfahren (mit Ausnahme des Landesausstellungsjahrs 2015). Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von 7,2 %. Die Wachaubahn konnte mit 38.000 Fahrgästen ein Plus von 24,6 % verzeichnen. In der Saison 2019 wurden erstmals vier Zugpaare pro Tag geführt. Die Citybahn Waidhofen hat ihr bereits bestes Ergebnis um weitere 2000 Fahrgäste gesteigert und wird das Jahr mit 202.000 Fahrgästen abschließen (+ 1 %). Ab Fahrplanwechsel im Dezember 2020 verkehrt die Citybahn nur noch zwischen Waidhofen Hauptbahnhof und Vogelsang, aber verdichtet im Halbstundentakt. Auch für die Waldviertelbahn wird es die beste Saison seit Bestehen. Bis Jahresende, inklusive Adventfahrten, wird mit 30.000 Fahrgästen gerechnet (+ 3,4 %). Mit 24.000 Fahrgästen feiert auch der Reblaus Express eine Erfolgssaison. Gegenüber der Saison 2018 ist das ein Plus von 2,1 %. Die Schneebergbahn wird die Saison 2019 mit einem Plus von 3,5 % und 178.000 Besuchern abschließen. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress