Österreich: ÖBB bestellen Desiro ML bei Siemens

Umweltfreundliche Züge für Österreich; Foto: Siemens

Der Aufsichtsrat der ÖBB hat am 30.01.2013 den Vorstand ermächtigt, bei Siemens die ersten 100 Regionaltriebwagen vom Typ Desiro ML aus einer Rahmenvereinbarung abzurufen. Der Vertrag soll nach Ablauf der vergaberechtlichen Stillhalteperiode unterzeichnet werden.

Siemens hatte im April 2010 den Zuschlag bei einer der größten europaweiten Ausschreibungen für elektrische Regionalzüge erhalten. Die dreiteiligen elektrischen Triebzüge sollen ab Ende 2015 ausgeliefert werden. 30 Züge sind für die S-Bahn Wien und 70 für den Regionalverkehr (35 in Niederösterreich, 18 in der Steiermark und 17 in Oberösterreich) vorgesehen. Das Auftragsvolumen beträgt laut ÖBB 550 Mio. EUR, laut der Zeitung Die Presse sogar 581 Mio. EUR. Die Endfertigung soll im Werk Jedlersdorf der ÖBB TS (Technische Services) stattfinden, der Rohbau kommt aus dem Siemens-Werk Krefeld, die Drehgestelle aus dem Siemens-Werk in Graz. Die dreiteiligen Züge bieten in der Version für die S-Bahn (sechs Türen je Seite) 244 Sitzplätze, im der Regionalbahnausführung aufgrund weniger Türen (vier Türen je Seite) 259 Sitzplätze. Die Fußbodenhöhe liegt bei 600 mm über Schienenoberkante. Die Desiro ML erreichen 160 km/h. (cm)

 

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress