Österreich: ÖBB planen Kurzarbeit

Quelle: ÖBB/Philipp Horak

Die ÖBB planen Kurzarbeit. Danach sei der Personenverkehr fast völlig weggebrochen, auch der Güterverkehr sei stark zurückgegangen.

Das bedeutet, dass wir für Teile unseres Unternehmens Kurzarbeit anmelden müssen, weil wir die Kosten nicht durch Umsatz decken können“, sagte ÖBB-Chef Andreas Matthä in einem Interview mit dem Magazin News, das am 27.03.2020 erscheint. „Beim Personenverkehr haben wir einen Passagierrückgang in Richtung 90 %, und auch im Güterverkehr geht es seit dieser Woche signifikant nach unten“, wurde Matthä zitiert. Im Verkehr mit Italien sei der Rückgang „dramatisch“, da seien sicher zwei Drittel weg. Im maritimen Cargogeschäft gebe es ein Minus von 50 %. National spüren die ÖBB die Kurzarbeit bei der voest und die Stilllegung der Autoproduktion in ganz Europa. Auch beim Postbus seien die Fahrgastzahlen stark gesunken. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress