Österreich: ÖBB präsentieren zweitbestes Ergebnis ihrer Geschichte

Die ÖBB erreichten im Jahr 2017 einen Konzernumsatz von mehr als 5,5 Mrd. EUR (+5 % gegenüber dem Vorjahr). Das Vorsteuerergebnis (EBT) erreichte mit 176,3 Mio. EUR (+ 6 %) den zweitbesten Wert in der Geschichte des Unternehmens.

Alle Teilkonzerne haben positive Ergebnisse erwirtschaftet. Der Personenverkehr steigerte sein EBT auf 86,7 Mio. EUR (+ 6 %). Die Rail Cargo Group konnte mit 42,3 Mio. EUR (- 2,0 Mio. EUR) als eine der wenigen europäischen Güterbahnen erneut Gewinne einfahren, wenn auch leicht unter dem Niveau des Vorjahres. Die ÖBB Infrastruktur lieferte ein Ergebnis von 47,1 Mio. EUR (- 2,5 Mio. EUR). Die ÖBB konnten im Jahr 2017 246 Mio. Fahrgäste transportieren. Wichtigste Wachstumstreiber mit einem Plus von 4 % waren im Fernverkehr der neue Stundentakt am Arlberg und die nochmals verdichtete Anbindung an den Flughafen Wien. In den ÖBB-Nightjets konnten rund 1,4 Mio. Fahrgäste begrüßt werden. Rund 1,8 Mrd. EUR hat die ÖBB in die Erhaltung und den Ausbau der Infrastruktur investiert. Im Jahr 2018 plant die RCG bis zu 600 Verbindungen auf den Routen zwischen Europa und China. (wkz/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress