Polen: Großer Fahrgastzuwachs im ersten Halbjahr

Das Wachstum im polnischen Schienenpersonenverkehr hat sich im ersten Halbjahr 2019 deutlich verstärkt.

Nach Angaben des Eisenbahnamts UTK wurden insgesamt 161,19 Mio. Fahrgäste gezählt, das waren 7 % mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Verkehrsleistung stieg zugleich um 5,1 % auf 10,38 Mrd. Fahrgastkilometer. 2018 war die Fahrgastzahl um 2 % gestiegen, die Verkehrsleistung um 3,6 %. Gemessen an der Fahrgastzahl behauptete sich die Regionalbahngesellschaft Przewozy Regionalne (Polregio) mit einem stabilen Anteil von 26,5 % auf Rang 1, während die in der Region Warschau tätige Koleje Mazowieckie von 19,7 % auf 19 % und die Fernbahngesellschaft PKP Intercity von 14,3 % auf 14,1 % nachgaben. Auch die Danziger S-Bahn PKP SKM verlor Marktanteile und erreichte 13 %, nach 13,8 % im gleichen Vorjahreszeitraum. Steigern konnten sich hingegen die Warschauer S-Bahn SKM Warszawa (von 5,5 % auf 6,1 %), die oberschlesische Regionalbahn Koleje Śląskie (von 5,5 % auf 6 %), die niederschlesische Koleje Dolnośląskie (von 3,7 % auf 4,1 %) und die großpolnische Koleje Wielkopolskie (von 3,5 % auf 3,7 %). PKP Intercity hat absolut 22,8 Mio. Personen befördert, 6 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Bei der Verkehrsleistung ist die PKP Intercity Marktführer und konnte sich von 50,7 % auf 51,1 % Marktanteil steigern, gefolgt von Polregio mit einem Rückgang von 20,9 % auf 20,7 % und Koleje Mazowieckie mit einem Rückgang von 10,4 % auf 10,1 %. (nov-ost/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress