Russland: Mehr Fahrgäste im Verkehr mit Nicht-GUS-Staaten

In Russland ist die Personenbeförderung in internationalen Zügen mit Nicht-GUS-Ländern 2019 auf 764.000 Personen gestiegen (+14 % gegenüber 2018).

Die größten Zuwächse gab es zwischen Russland und der Mongolei (+18 %), Finnland (+16 %), Deutschland (+7 %) und Italien (+7 %). Züge der für den Fernverkehr zuständigen RŽD-Tochter FPK, die aus komfortablen RIC-Abteilwagen bestehen, fahren in europäische Länder. Zwischen Moskau und Berlin verkehrt seit Dezember 2016 der Zug „Strizh" aus Talgo-Wagen mit automatischer Spurweitenänderung. (wkz/as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress