Škoda Vagonka: Neues Bearbeitungszentrum für Aluminium

Bearbeitungszentrum in Ostrava; Quelle: Škoda Vagonka

Škoda Vagonka hat in Ostrava das nach seinen Worten „größte Bearbeitungszentrum in Europa“ in Betrieb genommen.

Die Maschine von Strojírna Tyc mit einem Gesamtgewicht von 360 t, einer Länge von 50 m und einer Breite von 10 m erlaubt das Bearbeiten von Aluminiumteilen mit den maximalen Maßen 39 × 4,5 m. Die Investition betrug 100 Mio. CZK (3,8 Mio. EUR). Skoda will in Ostrava die Produktionsfläche wie auch die Mitarbeiterzahl verdoppeln, sagte Petr Brzezina, Vorstandsvorsitzender und Präsident der Škoda Transportation Gruppe. In Ostrava wird weiter das technologische Know-how des Konzerns im Bereich der Steuerungs-, Multimedia- und Diagnosesysteme der Tochtergesellschaft Škoda Digital konzentriert. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress