Das Portal der Bahnbranche

Stadler: Großbanken sollen Börsengang vorbereiten

Stadler Rail hat offenbar einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem Börsengang (IPO) gemacht (Rail Business vom 06.09.2018).

Laut der Nachrichtenagentur Reuters habe der Hersteller die beiden Großbanken UBS und Credit Suisse mit der Federführung bei der Transaktion betraut. Weiter seien die Citibank und die Zürcher Kantonalbank mandatiert worden. Die Agentur nannte als möglichen Termin für den IPO das „Frühjahr“. Stadler selbst wiederholte sein Statement, dass ein Börsengang „eine Option“ sei, aber es sei „noch kein Entscheid gefallen“. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress