Stadler: Vertrag mit der CP über Flirt-Züge unterzeichnet

Die portugiesische Staatsbahn CP und Stadler haben am 21.10.2020 den Vertrag für die Lieferung von 22 Zügen zur Erneuerung der Regionalzugflotte von CP unterschrieben.

Der Vertrag umfasst die Herstellung und Lieferung von zehn elektrischen Triebzügen (EMU) und zwölf bimodalen Triebzügen (BMU) des Typs Flirt. Im Gesamtwert des Auftrags von 158 Mio. EUR sind neben der Fahrzeuglieferung auch Instandhaltungsleistungen für mindestens vier Jahre und Schulungen enthalten. Der Weg für den Vertrag war frei, nachdem CAF Anfang des Monats seinen Einspruch zurückgezogen hat (Rail Business vom 07.10.2020). Die 22 Flirt sind 63,2 m (EMU) bzw. 74,4 m (BMU) lang. Sie bestehen aus drei Aluminium-Wagenkasten und bieten 375 Passagieren Platz, davon 214 auf Sitzplätzen. Je nach verwendeter Stromquelle erreichen die Triebzüge eine Höchstgeschwindigkeit von 160 oder 140 km/h. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress