Tarifkonflikt: DB legt Angebot vor – GDL prüft

Am 11.09.2021 hat die Deutsche Bahn der Gewerkschaft GDL ein „neues“ Tarif-Angebot vorgelegt.

Darin werden wie bisher die beiden Lohnerhöhungen zum 01.01.2022 mit 1,5 % und zum 01.03.2023 um 1,7 % zugesagt mit einer Laufzeit von 36 Monaten. Zudem wird eine Corona-Prämie von 400 bis 600 EUR angeboten. Der Konzern erklärt sich außerdem bereit, den Anwendungsbereich der GDL-Tarifregelungen in den heutigen GDL-Mehrheitsbetrieben zu überprüfen. Überdies sagt die DB zu, bis Ende 2020 erworbene Anwartschaften aus dem früheren Altersvorsorge-System uneingeschränkt zu erhalten. Die GDL hat noch am selben Tag mitgeteilt, sie werde das Angebot „bewerten“ und „die Medienvertreter zu gegebener Zeit über die weiteren Schritte informieren“. Bis um 16 Uhr gab es diesbezüglich keinen neuen Stand. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress