Tarifkonflikt: EVG will „gestaltende Kraft der Branche“ bleiben

Die Gewerkschaft GDL sei mit „rund 15.000 aktiven Mitgliedern“ in den Betrieben der Deutschen Bahn AG „nicht durchsetzungsfähig“.

Mit diesen Worten kommentierte die Bahngewerkschaft EVG die Kampfansage der GDL, sich für alle Beschäftigten der DB zu öffnen. Die EVG wird weiter im Interesse aller Eisenbahnerinnen und Eisenbahner handeln, so die Gewerkschaft. Sie bietet jeder Organisation die Zusammenarbeit an. „Offensichtlich gerät die GDL in Panik. Sie handelt nicht nur plan- und ziellos. Ihre Ankündigungen gehen deutlich an der Realität vorbei“, so der Kommentar der EVG. Die EVG handele „im Interesse der ganzen Eisenbahner-Familie und sichert trotz Krise Einkommen und Arbeitsplätze“. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress