Ungarn: Kárpát Vasút kauft Jenbacher-Triebwagen

Der private Personal- und Traktionsdienstleister Kárpát Vasút übernimmt von der GySEV/Raaberbahn die Dieseltriebwagen 501 und 502 der ex-ÖBB Reihe 5047.

Das EVU engagiert sich insbesondere in den Bereichen Arbeitszüge und Spezialverkehre. Die österreichischen Fahrzeuge will man für GSM-R Messfahrten nutzen, wo ein Triebwageneinsatz oft günstiger kommt als lokbespannte Zugverbände. Einer der Triebwagen wurde bereits im Einsatz beobachtet. Die GySEV braucht jetzt weniger Dieseltriebwagen, da der Einsatz auf der ÖBB-Strecke Sopron – Wiener Neustadt um zwei Plantage gekürzt wurde. Grund ist der Einsatz der neuen Ventus-Triebwagen (Desiro ML) durch die GySEV im ÖBB-Netz. Zudem wurde die Strecke Szombathely – Zalaszentivan (Rail Business vom 12.12.2016) elektrifiziert. (in/er/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress