Verkehrsverbund Rhein-Ruhr: Neue und gebrauchte Fahrzeuge für S-Bahnnetz

Für den Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Eigenbetrieb Fahrzeuge und Infrastruktur sucht der Verkehrsverbund VRR gebrauchte und neue Fahrzeuge für den Einsatz im S-Bahnnetz.

Die Gebrauchtfahrzeuge (TED: 2015/S 132-243424) sollen eine Restnutzungsdauer von ca. 15 bis 20 Jahren aufweisen, sie sollen einschließlich Instandhaltung und langfristiger Sicherstellung der Verfügbarkeit zur Verfügung gestellt werden. Nach Schätzungen des VRR werden ab Dezember 2019 mindestens 42 Elektro-Triebzüge (zuzüglich. Instandhaltungsreserve) benötigt. Die Fahrzeuge sollen für eine Einstiegshöhe von 1000 mm optimiert, maximal 70 m lang sein und weiteren Anforderungen genügen. Weiter will der VRR in zwei Losen Neufahrzeuge beschaffen (TED: 2015/S 132-243416). Diese Fahrzeuge sollen für 760 mm-Bahnsteige optimiert sein und „voraussichtlich“ in unterschiedlichen Kapazitätsgrößen (bis zu ca. 300 Sitzplätze je Triebzug) geliefert werden. Los 1 sieht 36 Elektro-Triebzüge (zzgl. Instandhaltungsreserve) zur Inbetriebnahme Dezember 2019 vor, Los 2 neun Einheiten (zzgl. Instandhaltungsreserve) zur Inbetriebnahme zwei Jahre später. Bei diesem Auftrag soll das RRX-Modell zur Anwendung kommen – der Hersteller übernimmt auch die Wartung. Der VRR stellt alle Fahrzeuge den Bahnunternehmen zur Verfügung. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress