Verlustvermeidung: Verkauft DB Cargo alle Loks und Wagen?

Güterzug von DB Cargo; Quelle: Deutsche Bahn AG/Wolfgang Klee

Um den Absturz in rote Zahlen zu verhindern, schlägt DB-Chef Richard Lutz „den massenhaften Verkauf von Loks und Waggons der Güterbahn DB Cargo vor“.

Im ersten Schritt sollten 150 Lokomotiven und 5000 Güterwagen in eine neue Firma geschoben und an einen Investor verkauft werden, so das Handelsblatt. Der Konzern erhoffe sich davon Erlöse von einer Milliarde Euro. Dafür müssten dann Loks und Wagen zurückgemietet werden. Ab 2029 solle DB Cargo dann seinen kompletten Fahrzeugbedarf aus der Gesellschaft decken, schreibt die Zeitung weiter. Mit der Auslagerung wolle die Deutsche Bahn vor allem verhindern, dass Abschreibungen – also der Wertverlust des Materials – weiter im Konzern zu Buche schlagen. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress