Vertrag mit Keolis gekündigt: VRR plant Notvergabe bei zwei S-Bahn-Linien

DB Regio soll über eine Notvergabe die Betriebsleistungen erbringen; Quelle: Wikipedia/Clic

Der Vergabeausschuss des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) hat beschlossen, den zum 15.12.2019 startenden Verkehrsvertrag mit der Keolis Deutschland GmbH (Markenname "Eurobahn") für die S-Bahn-Linien S 1 und S 4 zu kündigen.

Außerdem wird der Vorstand veranlassen, dass der derzeitige Betreiber, die DB Regio AG, über eine Notvergabe die Betriebsleistungen auf diesen beiden S-Bahn-Linien erbringt. Notwendig wurden diese Maßnahmen laut VRR, weil in den seit Anfang 2019 regelmäßig erfolgenden Statusgesprächen mit Keolis deutlich wurde, dass das Unternehmen etwa die Hälfte der notwenigen Planstellen nicht mit Triebfahrzeugführern besetzen und damit keinen für den Fahrgast zuverlässigen Betrieb der Linien ab Mitte Dezember garantieren kann. Die beiden S-Bahn-Linien sollen parallel zur Notvergabe im Rahmen eines europaweiten wettbewerblichen Vergabeverfahrens neu ausgeschrieben werden. (mab)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress