Waggonvermieter: Wascosa schließt verlängerte Ausfallzeiten nicht aus

Der europaweit tätige Güterwagenvermieter Wascosa hat seine Kunden und Geschäftspartner darüber informiert, dass während der Instandhaltungs- oder Instandsetzungsarbeiten verlängerte Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden können.

Einige Lieferanten arbeiteten wegen Corona mit reduziertem Personal, aktuell insbesondere in Frankreich. Die Überwachung der Instandhaltungsaktivitäten der Waggons werde weiter intensiviert. „Während dieser anspruchsvollen Zeit setzen wir alles daran, unsere Dienstleistungen auf dem gewohnten Niveau zu halten“, teilt das Unternehmen mit. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress