Wasserstoffzüge: Akasol liefert Batteriesysteme für iLint von Alstom

Die Darmstädter Akasol AG wird Batteriesysteme für über 40 neue Wasserstoffzüge von Alstom liefern.

Der Entwickler und Hersteller von Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batteriesystemen setzt seine Technologie damit in der Serienproduktion des weltweit ersten Brennstoffzellenzugs ein. Die Lieferung der ersten Batterieanlagen (Batteriesysteme, Heiz- und Kühlgeräte, Kabel und Unterflurgehäuse) ist für die zweite Jahreshälfte 2020 geplant, 2021 sollen alle 40 Anlagen ausgeliefert sein. Die mit Brennstoffzellen betriebenen Coradia iLint wurden von der LNVG Niedersachsen beziehungsweise dem Rhein-Main-Verkehrsverbund bei Alstom bestellt. Der Auftrag liegt bei einem niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag, teilt Akasol mit. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress