Bayern: Westfrankenbahn mit einem weiteren Desiro

Ab Frühjahr 2021 stehen der Westfrankenbahn für das SPNV-Netz Hohenlohe-Franken-Untermain 38 statt aktuell 37 Desiro VT 642 zur Verfügung.

Der Aufgabenträger BEG stellt für die Beschaffung und den Betrieb des zusätzlichen Zuges über die zwölfjährige Vertragslaufzeit 5 Mio. EUR Landesmittel bereit. Damit soll der zuletzt verspätungsanfällige Betrieb am bayerischen Untermain der Westfrankenbahn (DB RegioNetz Verkehrs GmbH) stabilisiert werden. Kurze Wendezeiten in Aschaffenburg hatten in den letzten Monaten immer wieder zu Verspätungen oder Zugausfällen bei Folgefahrten geführt, teils über den gesamten Tag hinweg. Neben längeren Wendezeiten in Aschaffenburg reduziert sich auch das verspätungsanfällige Kuppeln von Zügen in der morgendlichen Hauptverkehrszeit. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress