BVG-Vergabe U-Bahnen: Gericht eröffnet mündliche Verhandlung wieder

Der Vergabesenat des Kammergerichts hat im Vergabenachprüfungsverfahren zur Beschaffung neuer U-Bahnzüge durch die BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) einen Fortsetzungstermin zur Verhandlung bestimmt.

Die wieder eröffnete mündliche Verhandlung ist für den 17.02.2020 um 10:30 Uhr im Kammergericht, Berlin-Schöneberg, terminiert (Az.: verg 7/19). Zwar hatte der Vergabesenat des Kammergerichts bereits am 15.11.2019 verhandelt, aber eine teilweise weitere Akteneinsicht gaben dem Vergabesenat durch die daraufhin erfolgten ergänzenden Ausführungen Anlass zu der erneuten Verhandlung. Offen ist aber, ob der Vergabesenat bereits an diesem Tag eine Entscheidung fällen wird oder es einen späteren Verkündungstermin gibt. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress