Industrie: Tatravagónka legt Angebot für TŽV Gredelj

In der Ausschreibung zur Gewinnung eines strategischen Investors für den insolventen kroatischen Hersteller TŽV Gredelj ist ein gültiges Angebot eingegangen.

Laut Insolvenzverwalter Tomislav Duričin handelt es sich dabei um eine Offerte der slowakischen Tatravagónka. Medienberichten zufolge sollen die Slowaken Investitionen von bis zu 45 Mio. EUR bei TŽV Gredelj in Aussicht stellen. Ein weiteres Angebot des kroatischen Unternehmens Dok-Ing mit kolportierten Investitionszusagen über 35 Mio. EUR entsprach laut Duričin nicht den Ausschreibungsbedingungen. Darüber hinaus ging bei der Insolvenzverwaltung ein Schreiben von Stadler Rail ein. Darin erklärt sich der schweizer Hersteller derzeit außer Stande, ein rechtlich bindendes Investitionsangebot für TŽV Gredelj einzureichen. (nov-ost/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress