Intermodal: TFG bindet Passau an Albatros-Netz und Einzelwagennetz an

Unternehmer-Initiative setzt auf klimafreundliche Schiene; Quelle: Bayernhafen / Michael Ziegler

Die DB-Tochter TFG Transfracht hat Passau in das Hinterlandnetz „Albatros Express“ aufgenommen.

Zehnmal pro Woche wird der niederbayerische Donauhafen nun mit Regensburg verbunden. Von dort aus bietet TFG 46 Containerzug-Verbindungen pro Woche mit Hamburg, Bremerhaven, Bremen und Wilhelmshaven an. Aus dem Norden kommen vorrangig Container mit Automotive-Komponenten sowie Handelsgüter nach Niederbayern. Im Export werden Güter unter anderem aus den Bereichen Automotive, regenerative Technik sowie Landwirtschaft verladen. Den Umschlag in Passau übernimmt Bayernhafen mit einem Reachstacker oder dem Hafenmobilkran. Die Kombizüge nehmen bei Bedarf auch Waggons mit konventioneller Ladung mit; sie bekommen in Nürnberg Anschluss an das entsprechende Netz von DB Cargo. (kl/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress