Mecklenburg-Vorpommern: Interessensbekundungsverfahren für RE Rostock – Hamburg

Mecklenburg-Vorpommern will die Linie RE 1 Rostock – Hamburg für vier Jahre neu vergeben; Quelle: C. Müller

Im Auftrag der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg hat die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern jetzt die Überbrückungsvergabe des Teilnetzes Ostseeküste-West veröffentlicht.

Das Interessensbekundungsverfahren (TED: 2021/S 020-048448) betrifft die Linie RE 1 Rostock – Schwerin – Hamburg im Umfang wie bisher (2,2 bis 2,3 Mio. Zugkm/a). Der Nettovertrag läuft über vier Jahre (Fahrplanjahre 2022 bis 2025). Für den Betrieb sind sieben Zuggarnituren notwendig, die teilweise einen Niederflureinstieg aufweisen müssen. Interessenten müssen sich bis zum 06.04.2021 bei VMV per E-Mail (vergabenoSpam@noSpamvmv-mbh.de) anmelden. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress