Norwegen: Betriebsbeginn für Verkehrspaket 5 wird um ein Jahr verschoben

Die norwegische Eisenbahndirektion Jernbanedirektoratet hat beschlossen, als Folge der Corona-Pandemie die Betreiberwechsel im Verkehrspaket 5 um ein Jahr auf Dezember 2025 zu verschieben.

Zuvor hatte die Behörde bereits den Start beim Verkehrspaket 4 um ein Jahr verschoben. Die Verschiebung des Verkehrspakets 5, das den verbleibenden Personenzugverkehr in Ostnorwegen umfasst, wird auch von den präqualifizierten Bahnunternehmen gewünscht, sagt Verkehrsminister Knut Arild Hareide. Zu dem Paket gehören die Regionalzüge der Strecken Skien – Eidsvoll, Drammen – Lillehammer, Porsgrunn – Notodden, Dal – Dramme , Kongsvinger – Asker und Kongsberg – Eidsvoll. Die Deadline zur Abgabe der Gebote wird im August/September 2023 sein, der Zuschlag soll im März 2024 erfolgen. (bg/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress