Österreich: Schienengüterverkehr sank im zweiten Quartal um fast 20 %

Corona bremst den Schienengüterverkehr in Österreich aus.

Im zweiten Quartal 2020 wurden laut der Bundesanstalt Statistik Austria 20,9 Mio. t Güter auf der Schiene befördert. Dies ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Rückgang um 19,6 %. Die Transportleistung im Inland reduzierte sich um 21,0 % auf 4,4 Mrd. tkm. Insgesamt werden in Österreich rund 30 % der Gesamttransportleistung auf der Schiene erbracht und rund zwei Drittel auf der Straße. Einen empfindlichen Rückgang verzeichnete der grenzüberschreitende Schienengüterverkehr: Im Empfang und Versand wurden im zweiten Quartal 2020 zusammen 8,8 Mio. t (minus 21,4 %) befördert. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress